Drei WM-Titel für Tirol

Heimische Athleten dominierten Rollenrodel-Weltmeisterschaft in der Steiermark

Die am Wochenende ausgetragene Rollenrodel-Weltmeisterschaft im steirischen Tyrnau-Nechnitz wurde auf allen Linien ein Tiroler Erfolg. Schon der Doppelbewerb brachte durch Fabian und Simon Achenrainer die erste Goldmedaille. Die Cousins aus Ried im Oberinntal setzten sich vor den arrivierten Weltcup-Athleten Tina Unterberger (Oberösterreich) und Michael Scheikl (Steiermark) sowie Andreas und Thomas Sölkner (Oberösterreich) durch.

 

Fabian Achenrainer war dann auch im Einzelbewerb nicht zu schlagen. Dort verwies er Scheikl und dessen steirischen Landsmann Markus Trieb auf die Plätze.

 

Eine extrem knappe Entscheidung gab es bei den Damen. Riccarda Ruetz aus Sellrain hatte vor dem entscheidenden Lauf noch einen deutlichen Rückstand aus Vanessa Stadler, legte dann aber eine furiose Fahrt hin und holte mit einer Hunderstel Vorsprung auf die Kufsteinerin den Weltmeistertitel. Rang drei ging an Sarah Schiller aus Deutschland.

 

Fabian Achenrainer

Fabian Achenrainer - neuer Weltmeister 2021 im Rollenrodeln

Riccarda Ruetz

Riccarda Ruetz - neue Weltmeisterin 2021 im Rollenrodeln

Rollenrodel WM 2021 - Sieger im Damenbewerb

Rollenrodel WM 2021 - Sieger im Damenbewerb

Rollenrodel WM 2021 - Sieger im Doppelsitzer